Produkte

Rind

Anguskreuzung

Unsere Rinder gewährleisten ein hervorragendes Fleisch-Fett Verhältnis, welches das Fleisch zur einer besonderen Delikatesse werden lässt.

Bestellen

 

Rind-Steak

Schwein

Schwein

Angler-Sattel-Schwein

Unsere Wulfsdorfer Schweine sind Kreuzungen aus Naturrassen, wie Bentheimer, Duroc, Angler-Sattelschwein und Pietrain. Diese Eigenzüchtung ergibt ein optimales Fleisch-Fett-Verhältnis mit einer idealen Marmorierung, welches für einen zarten und nussigen Geschmack  sorgt.

Bestellen

Demeter_Logo

Schwein-Schinken-Neu

Tiere-Sil-Schwein

Lamm

Lamm

Salzwiesen-Lämmer

Bei unserem Lämmern handelt es sich um Bioland Salzwiesen-Lämmer aus der Region Husum und St. Peter-Ording. Die aufgrund der frischen Meeresbrise ein bekanntermaßen mildes Aroma haben.

Bestellen

Bioland-Siegel

Schaf-Rippe

Tiere-Sil-Schaf

Geflügel

Geflügel

Demeter-Geflügel

Unser Demeter-Geflügel unterscheidet sich zu den konventionellen Arten in erster Linie durch seinen einmaligen markanten Eigengeschmack, der selbst ungewürzt herausgeschmeckt werden kann. Unser Geflügel stammt das ganze Jahr vom Bauckhof Klein-Süstedt und dies nicht grundlos: Carsten Bauck ist in unseren Augen der Pionier und konsequenteste Tierhalter für ethisch und wesensgerechte Geflügelmast.

Und zu Weihnachten haben wir natürlich, wie immer für Sie, unsere hofeigenen Demeter Gänse. Bitte vorbestellen mit dem Weihnachts-Bestellformular.

Bestellen

Demeter_Logo

Gefluegel-Filet

Tiere-Sil-Gefluegel

Wurst

Wurst

Beschreibung

Alle konventionellen Wurstarten werden von uns auf ökologischer Basis und täglich frisch hergestellt. Unser Sortiment umfasst ein Angebot von den Grundwurstsorten bis hin zu exklusiven Wurstsorten mediterraner Art.

Bestellen

Demeter_Logo          Bioland-Siegel

Miri-Wurst

Wurst-Salami_grau

Lebenslauf eines Ochsen

Lebenslauf eines Ochsen

DE 0120237624, Geboren am 22.12.2011.
Bei der Mutter handelte es sich um eine Milchkuh, Vater Angus (Fleischrasse). Die ersten 5 Tage war das Kalb bei der Mutter, danach im Einzeliglu. Hier hatte das Kalb Schutz vor Wind und Nässe und trotzdem Auslauf ins Freie. Es fasste Vertrauen zu den Menschen, lernte das Saufen aus dem Nuckeleimer und konnte sich später gut in die Gruppe integrieren. Anschließend lebte das Kalb in einer Großgruppe mit weiteren sieben Kälbern. In dieser Zeit wurde es kastriert. Ochsen sind ruhiger und ungefährlicher im Umgang und haben marmorierteres Fleisch. Nach 100 Tagen wurde das Kalb von der Milch abgesetzt und kam in den Jungviehstall, in eine Gruppe mit weiteren 23 Kälbern. Im Alter von 9 Monaten erfolgte der erste Weidegang im September und Oktober 2012. Von November 2012 bis Ende April 2013 lebte das Tier in unserem Tiefstall mit weiteren 18 Tieren. Von Mai 2013 bis Ende November 2013 erfolgte der Umtriebsweidegang auf den Grünlandflächen Katzenberg und Brandstelle mit weiteren sieben Ochsen.

Von Dezember 2013 bis Ende April 2014 lebte das Tier wiederum im Tiefstall mit elf weiteren Ochsen. Die Zeit von Ende April 2014 bis zum 13.8.2014 verbrachte das Tier wieder auf der Weide, auf dem Ampferstück mit weiteren sechs Ochsen und vier trockenstehenden Kühen. Den Transport zur Schlachtung führten wir selbst durch. Das Tier ist die Fahrt mit dem Anhänger gewohnt, da es so auf die Weiden gebracht wurde. 13.8.2014 Schlachtung auf dem Schlachtbetrieb Fülscher in Seestermühe. 15.8.2014 Anlieferung der Rinderhälften bei der Metzgerei Dreymann. Während der gesamten Lebenszeit waren keine tierärztlichen Behandlungen erforderlich. Es fand auch keine Entwurmung statt.

×
Show